Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 
 

KMVC

Kärntner Motor Veteranen Club; seit 1974
blog image
KMVC - Kärntner Motor Veteranen Club

KMVC - Kärntner Motor V

  • AT, Klagenfurt am Wörthersee
mehr

24. Sep 2012 00

Sportwagenausfahrt 2012 ins Burgenland

Es war wieder so weit: Am Freitag, 21. September 2012, fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein von Velden Richtung Klagenfurt zum Treffpunkt für die erste Gruppe bei der Gurker Brücke im Osten von Klagenfurt. Dreizehn Autos waren gekommen, um über Landstraßen nach Podersdorf am Neusiedler See zu fahren. Die zweite Gruppe wählte dann am Nachmittag den schnelleren Weg über die Autobahn.

Über den Griffner Berg Richtung Obdacher

Zügig ging es los über den Griffner Berg. Dort stand der MG von Roswitha und Andreas Aichholzer einsam mit gerissenem Gasseil auf dem Parkplatz. Wir übernahmen mit Hans und Linde Ogris die Aufgabe der „Schlussfahrzeuge“ und  waren im weiteren Verlauf nur mehr drei Autos, die gemütlich weiterfuhren. In Wolfsberg konnten wir einen Bowdenzug für den weidwunden MG bekommen, und es ging immer noch gemütlich Richtung Obdacher Sattel. Die neue Umfahrung von Bad St. Leonhard, derzeit ob der hohen Errichtungskosten in aller Munde, wurde von uns getestet. Gut zu fahren, war unsere Meinung.

Besuch bei Gottfried Struckl

Gottfried Struckl lotste uns telefonisch nach Weißkirchen. Eine interessante Sammlung alter Fahrzeuge unseres Clubmitgliedes Roland Kocher, unter ihnen die Mopeds meiner Jugend, war hier zu besichtigen. Nebenbei konnte Aichholzers MG während einer Tasse Kaffee wieder flott gemacht werden und weiter fuhr der Konvoi über Zeltweg, Leoben und Kapfenberg Richtung Semmering. In der Gegend von Bruck an der Mur war die Findigkeit der Fahrer gefordert. Bis zu dreimal (!!) waren einige Teilnehmer – ohne Pickerl – auf der Autobahn unterwegs, bis dieses „Bermudadreieck“ endlich erfolgreich gemeistert war.

Ohne Mittagspause weiter ...

Der Gerüchtebörse nach war am Semmering eine Mittagspause vorgesehen. Es war aber schon spät, deshalb machten wir in Kindberg Station. Am Nachmittag setzten wir unseren Weg fort, wir waren inzwischen acht Pkw (davon vier MG!). Bei der Abfahrt vom Semmering kamen uns die Semmering-Esser entgegen. Sie holten uns erst beim Tankstopp kurz vor Podersdorf  wieder ein ... . Das Hotel Pannonia in Podersdorf wurde bezogen und alle freuten sich auf das gemeinsame Abendessen. Wie lange der Abend für die Letzten gedauert hat verschweigt die Chronik.

Opulentes Frühstück, dann auf nach St. Margarethen

Samstag früh begann nach einem opulenten Buffetfrühstück um 9 Uhr unsere Ausfahrt um den (Neusiedler) See. Im Konvoi starteten wir erst Richtung Eisenstadt und dann nach St. Margarethen, um den Steinbruch zu besichtigen. Ein sehr engagierter, pensionierter Lehrer führte uns mit viel Insiderwissen durch sein von Jugend an betreutes Reich. Wenn wir uns nicht gewaltsam getrennt hätten – wer weiß, ob wir nicht noch immer seinen Ergüssen lauschen würden. Nach der Führung hatte der kurze Regenschauer, der uns unter die Schirme gezwungen hatte, wieder aufgehört.

Mittagessen mit Hindernissen

Die nächste Station sollte das Mittagsessen bei Veronika Bognar in Hegykö/Ungarn sein (uns bekannt von der Tour 2011 zu Frederik Gragers Konzert in Neunkirchen). Zu unserer Verblüffung fuhr die Kolonne aber nicht nach der vorgegebenen Route, sondern 
Richtung Grenzstation Klingenbach. Unruhe kam auf (wie merkt man das, so allein in seinem Auto?), kaum jemand hatte das passende Kartenmaterial für diese Strecke! Aber letztendlich trafen wir uns alle wie bei einer Sternfahrt beim vorgegebenen Ziel. 
Viel Spaß hatten die Zuhörer bei den Erzählungen über die gefahrenen Strecken. Am schlimmsten dürfte es unseren Jaguarfahrern ergangen sein, die nach den Erzählungen auf einem Wildwechsel (Jaguar??) unterwegs waren ... .

Kaffeepause neben der Seebühne

Das Essen in Hegykö war vorzüglich. Danach fuhren wir alle mehr oder weniger gemeinsam zurück nach Österreich und zur Schiffsstation in Illmitz. Eine Seeüberquerung per Schiff nach Mörbisch vereinte wieder die ganze Truppe und wir verbrachten eine gemütliche Kaffeepause gleich neben der Seebühne, ehe es wieder per Schiff zurück nach Illmitz und dann mit vollem Tempo ins Hotel ging.

Ein Abend mit

Den Abend verbrachten wir auf Einladung des Clubs in der „Elisabethschenke“ nahe dem Hotel. Die 250 Meter Fußmarsch waren kein Problem, hätte es nicht auf dem Heimweg wie 
aus Kübeln geschüttet ... . Es war „open end“ angesagt, den Erzählungen nach hielten sich einige daran, was ein guter Beobachter beim Frühstück deutlich sehen konnte.

Der Sonntag brachte schönes Wetter. Die Heimreise führte uns gemeinsam nach Süden (Illmitz und Pamhagen) und Ungarn (Fertöd, Hegykö und Kophaza) Richtung Hof bei Straden. Im Gasthof „Zur Puxa Mühle“ verbrachten wir die Mittagszeit. Auf der weiteren Strecke wurde der Konvoi wieder auseinander gezogen.

Qualitätstest Schilchersturm

Wir nützten die Gelegenheit und machten in der Nähe von Gamlitz kurz Stopp, um uns über die Qualität des Schilchersturms zu informieren. Ein Genuss! 

Die Strecke führte weiter Richtung Soboth, wo wir noch einmal gelabt wurden. Die Clubeinladung auf Kaffee und Kuchen oder Eis gab uns den nötigen Schwung für die Heimfahrt. Die Gruppe löste sich langsam auf .

Vielen Dank!

Dank gebührt den Organisatoren, die sich bemüht haben eine schöne Strecke, ein gutes Hotel und die für eine gelungene Ausfahrt erforderlichen Stationen zu finden: Helmut Zechner und Dietmar Wester waren dafür verantwortlich. 

(Text: ein zufriedener MGA-Fahrer)
top 0
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Goeller Classic www.roadstertouren.at bergfruehling-classic.de Planai Classic Ennstal Classic Gaisberg Rennen www.mx5.events Moedling Classic
Ebreichsdorf Classic Edelweiss Classic legendswinter-classic.de 1000km.at - Club Ventielspiel Höllental Classic Salz und Oel Rossfeld Rennen thermen-classic.at
team-neger.at hannersbergrennen.at Salzburger Rallye Club Wachau Eisenstrasse Classic Planai Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Ebreichsdorf Classic Salz und Oel